Lieber Boateng, was bitte soll das?

Ich kann es leider nicht verstehen. Ein Spieler, der so viel für und mit dem FC Bayern geleistet hat, schiesst sich selbst dermaßen ins Abseits. Was will er damit bezwecken? Soll damit sein Preis fallen, damit ihn andere Vereine leichter verpflichten können? Wäre nicht ein ehrliches Wort zum Manager oder Präsidenten besser, als im Hintergrund so eine Show abzuziehen?

Die Personalie Boateng

– Weltmeister
– Champions League-Sieger
– mehrfacher Deutscher Meister
– mehrfacher Deutscher Pokalsieger
– FIFA Klub Weltmeister und vieles mehr

Hat es ein solcher gestandener Spieler des FC Bayern München so nötig, die beleidigte Leberwurst zu spielen?

Nicht-Nominierung zur Nationalmannschaft

Möglicherweise hat der Ausschluß aus „Der Mannschaft“ bei Jerome genau das Gegenteil bewirkt wie bei seinen Mannschaftskollegen Thomas Müller und Mats Hummels. Konnten die beiden Letztgenannten ihre Leistung in den letzten Monaten sichtbar steigern, spielte Boateng nur dann eine Rolle, wenn kein anderer Abwehrspieler mehr zur Verfügung stand. Und selbst in diesen Spielen unterliefen dem Verteidiger Fehler, die man sonst bei ihm nicht sah. Als war es nicht verwunderlich, daß Jerome Boateng sich auf der Bank des Rekordmeisters wiederfand.

Interne Querelen mit Nico Kovac

Laut Presse soll es auch immer wieder zu kleineren Meinungsverschiedenheiten mit dem Trainerstab gekommen sein. Boateng sieht seine Leistung im Training wohl nicht genug gewürdigt. Allerdings macht es die Aussicht auf die neue Saison für den gebürtigen Berliner nicht unbedingt einfacher. Kommen doch mit Hernandez und Pavard zwei Top-Verteidiger in das schon bestehende Abwehrbollwerk vom FCB hinzu. Dann wird es ganz schwer für Boateng, überhaupt noch mal ein Spiel für den Rekordmeister zu bestreiten. Aus diesem Grund hat Uli Hoeneß auch verlauten lassen, daß die Zeit von Jerome Boateng beim FC Bayern vorüber sei.

Meiner Meinung hat er zwei Möglichkeiten:

1. einen sauberen Abgang zu einem anderen Verein (eventuell geringe Ablöse)
2. Abgang im Streit und Neufokussierung auf seine nebenbei laufenen Geschäfte

Danke Gerome Boateng

Ich möchte mich auf jeden Fall ganz herzlich bei Boateng bedanken. Du hast sehr viel für meinen Lieblingsverein getan und deinen Beitrag geleistet, die vielen Erfolge in den letzten Jahren zu feiern. Denk doch einfach an die schönen Zeiten und sorge für einen würdigen Abgang von deiner Seite. Dann werden dir auch die Verantwortlichen des FC Bayern München sicherlich einen entsprechenden Vereinswechsel ermöglichen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.