FC Bayern gegen Paris St. Germain

fc bayern gegen paris st germain

Morgen ist es endlich wieder so weit! Das nächste Highlight der Championsleague Saison 2017/18 steht an. Der Deutsche Rekordmeister erwartet den Tabellenführer der Qualifikationsrunde aus Paris. Ein Aufeinandertreffen zweier aktueller Fußballgiganten. Wer wird in diesem Duell die Nase vorn haben?

Gruppensieg fast ausgeschlossen

Durch die 3:0 Niederlage der Münchner in Paris ist der Gruppensieg in weite Ferne gerückt. Ein Sieg gegen Paris St. Germain mit 4 Toren Unterschied würde schon eher ein kleines oder großes Fußballwunder bedeuten. Denn nur durch einen Sieg in dieser Höhe könnte der FC Bayern noch Gruppensieger werden. Davon kann man aber erstmal nicht ausgehen. Wichtig wäre ein Sieg egal mit welchem Ergebniss aber trotzdem.

Paris schwächelt in der Liga

Am vergangenen Wochenende hat Paris in dieser Saison sein erstes Spiel verloren. Dabei verlor man aber kein Spitzenspiel sondern ausgerechnet gegen den Aufsteiger Racing Straßburg. Das macht den Münchnern noch mehr Hoffnung, den Dienstag gegen die französischen Hauptstätter erfolgreich zu gestalten. Ein frühes Tor für die Bayern und es könnte doch noch mal spannend werden.

Die Aufstellung gegen Paris

Man kann wohl davon ausgehen, dass Jupp Heynckes erstmal etwas defensiver beginnen wird, als es Ancelotti in Paris getan hat. Man wird den Franzosen sicherlich nicht ins offene Messer laufen und sich im eigenen Stadion auskontern lassen wollen. Ein Gegentor wäre jetzt kein Untergang, wäre aber gleichbedeutend mit dem zweiten Platz in der Tabelle. Damit würde im kommenden Jahr eine sicherlich schwerere Aufgabe in der Championsleague warten. Am Montag den 11.12.2017 werden nämlich die Achtelfinal Begegnungen ausgelost.

Ribery nicht von Beginn an

Auch wenn der schnelle Franzose Frack Ribery wieder fit ist. Er wird sicher nicht in der Startaufstellung gegen Paris St. Germain stehen. Ob Robben oder Müller die rechte Seite besetzen werden, bleibt auch abzuwarten. Müller hat mit seinen Torvorlagen und seinem guten Spiel gegen Hannover gezeigt, was in ihm steckt. Es bleibt spannend bis zum Anpfiff!

Auf geht’s ihr Roten!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.